Autor Beitrag
hathor
Ehemaliges Mitglied
Erhaltene Danke: 1



BeitragVerfasst: So 28.07.13 11:15 
Danke für die Antwort - aber ich dachte, dass da Alter: 4,527 Milliarden Jahre stehen müsste.
Da besteht natürlich "Verwechslungsgefahr"...
hathor
Ehemaliges Mitglied
Erhaltene Danke: 1



BeitragVerfasst: Do 08.08.13 11:27 
Hallo Steffen,

kennst Du STELLARIUM?
www.heise.de/downloa...5953622-2625888.html

und andere:
www.heise.de/downloa...5953644-2280340.html

Cartes du Ciel (Skychart) 3.8
Cartes du Ciel (Skychart): Lokalisiert beliebige Himmelsobjekte anhand ihrer Namen oder Koordinaten; erstellt Sternenkarten, simuliert Finsternisse und listet sichtbare Satelliten
www.heise.de/download/cartes-du-ciel.html

GPredict 1.2
GPredict: Bestimmt die Position von Satelliten in Echtzeit, berechnet entsprechende Umlaufbahnen und zeigt Detailinformationen
www.heise.de/downloa...predict-1178981.html

Für diesen Beitrag haben gedankt: Mathematiker
Mathematiker Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Quizmaster
Beiträge: 2615
Erhaltene Danke: 1420

Win 7, 8.1, 10
Delphi 5, 7, 10.1
BeitragVerfasst: Do 08.08.13 21:39 
Hallo hathor,
einige dieser Programme kenne ich schon, die anderen schaue ich mir auf jeden Fall an.
Bisher war Celestia mein spezieller Favorit.

Vergleichen möchte ich meinen Programmierversuch nicht unbedingt mit diesen professionellen Programmen. Da schneide ich nicht gut ab, schon von der grafischen Umsetzung, aber vor allem bei der Funktionsvielfalt.

Beste Grüße
Mathematiker

_________________
Töten im Krieg ist nach meiner Auffassung um nichts besser als gewöhnlicher Mord. Albert Einstein
Mathematiker Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Quizmaster
Beiträge: 2615
Erhaltene Danke: 1420

Win 7, 8.1, 10
Delphi 5, 7, 10.1
BeitragVerfasst: Mi 16.10.13 21:32 
Hallo,
als "Vorwarnung" für alle, die sich für den Sternhimmel interessieren: Anfang Dezember wird Komet Ison mit dem bloßen Auge sichtbar sein. Ob es eine besondere Kometenerscheinung wird, entscheidet wohl das Wetter.

Mehr Informationen gibt es unter www.komet-ison.de/komet-ison.htm#wann

Beste Grüße
Mathematiker

_________________
Töten im Krieg ist nach meiner Auffassung um nichts besser als gewöhnlicher Mord. Albert Einstein
OlafSt
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 458
Erhaltene Danke: 90

Win7, Win81, Win10
Tokyo, VS2017
BeitragVerfasst: Do 17.10.13 10:18 
Leider keine Angaben zur Helligkeit. Da sich das ganze Spektakel in Richtung Südost abspielt, werde ich wohl keine Chance haben, sofern der Komet nicht wenigstens 3mag erreicht. Die Lichtglocke Hamburgs überstrahlt alles unterhalb dieser 3mag.

_________________
Lies, was da steht. Denk dann drüber nach. Dann erst fragen.
Sinspin
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 1185
Erhaltene Danke: 98

Win7
DXE2 Prof, Lazarus
BeitragVerfasst: Di 22.10.13 06:37 
Danke für die Info. Ich bin ja weiter südlich und 3 Stunden weiter östlich. Im Süden haben wir fast nur Wüste. Also ganz gut dunkel. Werde mir da sicher einige male den Wecker auf sehr früh am Morgen stellen müssen. Wenn er richtig hell werden würde wäre das aber schon genial.

_________________
Solange keine Zeile Code geschrieben ist, läuft ein Programm immer fehlerfrei.
Ich teste nicht, weil ich Angst habe Fehler zu finden.
hathor
Ehemaliges Mitglied
Erhaltene Danke: 1



BeitragVerfasst: Di 26.11.13 13:35 
Donnerstag - Das könnte ein Schauspiel geben:

Der Komet Ison wird wohl hell erstrahlen, wenn er Anfang Dezember der Sonne nah kommt. Dazu muss Ison aber Temperaturen von mehr als 1500 Celsius überstehen. Die Aussichten darauf sind gar nicht schlecht.

Millionen, vielleicht sogar Milliarden Jahre ist er weit draußen durchs All gezogen, nun stattet uns der Brocken aus der Frühzeit des Sonnensystems einen Besuch ab: rast auf die Sonne zu und könnte in der ersten Dezember-Woche ein schönes Himmelsschauspiel bieten.

Denn weil der Schweifstern der Sonne sehr nahe kommt, dürfte er heller als die meisten seiner Artgenossen an unserem Himmel erstrahlen - wenn er denn sein Rendezvous mit der heißen Sonne überlebt und nicht komplett auseinanderbricht.

www.focus.de/wissen/...e-zu_id_3424369.html

«Weihnachtsstern» Ison leuchtet heller

Rasend schnell bewegt sich der Komet Ison auf die Sonne zu. Da er einen Teil seines Kerns verloren hat, leuchtet er jetzt heller als zuvor – gerade rechtzeitig zum Advent.

Der Komet Ison, der erst im September 2012 entdeckt wurde, wird in der ersten Dezemberwoche für Spektakel an unserem Nachthimmel sorgen. Ison hat ein oder mehrere grössere Stücke seines vermutlich vier bis fünf Kilometer grossen Kerns verloren und leuchtet jetzt heller als zuvor. Das hat das Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung (MPS) im niedersächsischen Katlenburg-Lindau am Montag mitgeteilt.

www.20min.ch/wissen/news/story/19950072

ISON: Dramatischer Einbruch der Gasproduktion UPDATE 26.11.

Schafft es der Komet ISON noch bis zum Perihel am Donnerstag? Eine Nachricht von heute Nachmittag lässt daran zweifeln. Israel Hermelo (IRAM Granada) and Michal Drahus (Caltech/NRAO) berichten über einen "dramatischen" Einbruch der Gasproduktion. "Das mag bedeuten, dass der Kern nun bestenfalls marginal aktiv ist - oder nicht mehr existiert", meint Drahus. Letzteres wäre das Ende des Kometen - und wohl auch der Hoffnungen auf eine spektakuläre Show am Dezemberhimmel.

www.scilogs.de/himme...h-der-gasproduktion/

Für diesen Beitrag haben gedankt: Mathematiker
Marc.
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 1876
Erhaltene Danke: 129

Win 8.1, Xubuntu 15.10

BeitragVerfasst: Di 26.11.13 14:18 
user profile iconhathor hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Donnerstag - Das könnte ein Schauspiel geben:

Einen schönen Überblick über die Ereignisse des Kometen ISON gibt es auch bei Sterne und Weltraum.

Selbstverständlich hat auch die NASA diverse aktuelle Informationen zum Kometen:


In diesem Sinne, :lupe:

Für diesen Beitrag haben gedankt: Mathematiker
hathor
Ehemaliges Mitglied
Erhaltene Danke: 1



BeitragVerfasst: Di 26.11.13 16:34 
Übrigens:

Die Geschwindigkeit des Kometen ist ca. 1,33 Millionen km/h
am sonnennächsten Punkt.
Die Entfernung wird am sonnennächsten Punkt sein:
0,012 AE = 1,8 Millionen Kilometer, entspricht etwa einem Sonnendurchmesser.
Das heisst: der Brocken braucht nur ca. 80 Min. bis zur Oberfläche der Sonne...

Wetten, dass es knallt?
hathor
Ehemaliges Mitglied
Erhaltene Danke: 1



BeitragVerfasst: Do 28.11.13 13:27 
Für den Kometen Ison könnte bald seine Zeit vorbei sein: Er nähert sich der Sonne.

Der Blick zum Himmel lohnt sich für Weltraum-Fans aber weiterhin. Ein neuer Komet ist aufgetaucht. Sein Name: Lovejoy.

Neben dem Kometen Ison zieht derzeit ein weiterer Schweifstern über den irdischen Nachthimmel: Komet Lovejoy ist voraussichtlich noch bis Ende des Jahres mit dem Fernglas zu sehen, unter guten Bedingungen sogar mit bloßem Auge, wie das Astronomie-Portal kometen.info berichtet.
weiterlesen

---

Daumendrücken für einen Klumpen aus Eis und Stein:
Heute ca. 19.37 Uhr entscheidet sich, ob Ison den Vorbeiflug an der Sonne übersteht. Nur dann gibt es im Advent ein Leuchtspektakel.


Moderiert von user profile iconChristian S.: Beinahe-Vollzitat durch Link ersetzt
Mathematiker Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Quizmaster
Beiträge: 2615
Erhaltene Danke: 1420

Win 7, 8.1, 10
Delphi 5, 7, 10.1
BeitragVerfasst: Do 28.11.13 16:29 
Hallo,
sollte Ison das Perihel überstehen, so wird es notwendig sein, ihn auch wirklich am Himmel zu finden.
Unter
www.sterne-und-weltr...s-reiseroute/1212297
kann man eine PDF-Datei laden, die einen Bastelbogen enthält. Damit findet man ihn ziemlich sicher.

Beste Grüße
Mathematiker

_________________
Töten im Krieg ist nach meiner Auffassung um nichts besser als gewöhnlicher Mord. Albert Einstein
FinnO
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 1325
Erhaltene Danke: 117

Mac OSX
TypeScript (Webstorm), Kotlin, Clojure (IDEA)
BeitragVerfasst: Do 28.11.13 18:46 
Aus gegebenem Anlass... Klick!
hathor
Ehemaliges Mitglied
Erhaltene Danke: 1



BeitragVerfasst: Do 28.11.13 19:32 
Ein schönes Foto :
Ison auf dem Weg (Aufnahme des Eso-Teleskops Trappist, 15.11.2013):
Der Helligkeitsausbruch des Kometen dauert an – und der Schweifstern hält die Forscher weiter in Atem.
.
user defined image
.
Nutzungsrechte SPIEGEL: Verlinken

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, auf unsere Artikel zu verlinken. Zur Einleitung können Sie den Vorspann (maximal 300 Zeichen) kostenfrei verwenden. Der Link muss anschließend auf die Originalquelle in unserem Angebot führen. Alle Artikel bleiben unter der entsprechenden URL, kostenlos und dauerhaft im Angebot von SPIEGEL ONINE bestehen.

cdn1.spiegel.de/imag...4-galleryV9-ceuc.jpg


Zuletzt bearbeitet von hathor am Fr 29.11.13 11:29, insgesamt 1-mal bearbeitet
Mathematiker Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Quizmaster
Beiträge: 2615
Erhaltene Danke: 1420

Win 7, 8.1, 10
Delphi 5, 7, 10.1
BeitragVerfasst: Fr 29.11.13 08:00 
Und Tschüss Ison ...
Das war's wohl. Schade, hätte ein schönes Schauspiel werden können.
www.n-tv.de/wissen/A...article11811651.html

Beste Grüße
Mathematiker

_________________
Töten im Krieg ist nach meiner Auffassung um nichts besser als gewöhnlicher Mord. Albert Einstein
hathor
Ehemaliges Mitglied
Erhaltene Danke: 1



BeitragVerfasst: Fr 29.11.13 11:04 
Man häte ihn auch IKARUS nennen können....

Letzte Aufnahmen vom Satelliten SOHO: www.brucegary.net/IS...bservations_by_Date_
.
user defined image

Für diesen Beitrag haben gedankt: Mathematiker
hathor
Ehemaliges Mitglied
Erhaltene Danke: 1



BeitragVerfasst: Do 19.12.13 11:52 
Gaia oder Ge (griechisch Γαῖα oder Γῆ, dorisch Γᾶ), deutsch auch Gäa, ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Erde und eine der ersten Götter. Ihr Name ist indogermanischen Ursprungs und bedeutet möglicherweise die Gebärerin.[1] Ihre Entsprechung in der römischen Mythologie ist Tellus.
de.wikipedia.org/wik...aia_%28Mythologie%29

Gaia (Raumsonde)

Gaia ist eine geplante astronomische Weltraummission der Europäischen Weltraumorganisation (ESA), mit der rund ein Prozent der Sterne unserer Milchstraße (eine Milliarde Sterne) astrometrisch, photometrisch und spektroskopisch mit bis dahin unerreichter Genauigkeit kartographisch erfassen soll. Gaia ist Nachfolger der Hipparcos-Mission der ESA in den 1980er Jahren.

Der Name Gaia leitet sich ab von dem Akronym für „Globales Astrometrisches Interferometer für die Astrophysik“. Er kennzeichnet die ursprünglich für dieses Teleskop geplante Technik der optischen Interferometrie. Inzwischen hat sich zwar das Messprinzip geändert, sodass das Akronym nicht mehr zutrifft. Trotzdem bleibt es bei dem Namen Gaia.

Gaia erkennt Haar aus 1000 Kilometer Entfernung

Am Donnerstag startet Europas modernstes Weltraumteleskop Gaia. An Bord ist eine Kamera mit fast einer Milliarde Pixel. Mit ihren Daten soll die bislang genaueste 3D-Karte der Milchstraße erstellt werden.

www.welt.de/wissensc...eter-Entfernung.html

Für diesen Beitrag haben gedankt: Mathematiker
Sinspin
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 1185
Erhaltene Danke: 98

Win7
DXE2 Prof, Lazarus
BeitragVerfasst: Do 23.04.15 06:54 
Hallo,

hast Du Lust malwieder was zu erweitern?
Ich habe das Programm einem begeisterten Seefahrer gezeigt. Er würde es gerne mal auf hoher See ausprobieren. Leider kann man keine GPS Koordinaten als Beobachtungspunkt eingeben.
Kannst Du also eine Eingabe von LAT + LON als alternative Methode nachrüsten?
Ich persönlich fände es auch genial wenn man mit der Maus auch vertikal ziehen könnte. So das man ein auf den Rücken legen und einfach nach oben sehen simulieren kann.
Edith :
Nochwas, mir ist aufgefallen das sich die Karte für die Tag und Nachtgrenze komisch verhält. Ich denke hier wird der Beobachtungsstandort, also die Zeitzone nicht beachtet. Ich muss jedenfalls hier für die UAE immer 3 Stunden abziehen (Sommerzeit aus).
Edith 2 :
Kannst Du unten, zwischen den Himmelsrichtungen die Gradangaben, wie auf einem Kompass, hinzufügen?

_________________
Solange keine Zeile Code geschrieben ist, läuft ein Programm immer fehlerfrei.
Ich teste nicht, weil ich Angst habe Fehler zu finden.

Für diesen Beitrag haben gedankt: Mathematiker
Mathematiker Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Quizmaster
Beiträge: 2615
Erhaltene Danke: 1420

Win 7, 8.1, 10
Delphi 5, 7, 10.1
BeitragVerfasst: Mo 04.05.15 11:24 
Hallo Sinspin,
user profile iconSinspin hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Kannst Du also eine Eingabe von LAT + LON als alternative Methode nachrüsten?

Kann ich problemlos machen. Mal sehen, vielleicht in den nächsten Tagen.

user profile iconSinspin hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Ich persönlich fände es auch genial wenn man mit der Maus auch vertikal ziehen könnte. So das man ein auf den Rücken legen und einfach nach oben sehen simulieren kann.

Das ist leider schwieriger, da auf Grund der Darstellung (Himmelskugel auf Rechteck projizieren) eine Erweiterung der Darstellung bis zum Zenit so nicht möglich ist.
Ich werde mal überlegen und irgendetwas fällt mir schon ein.

user profile iconSinspin hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Ich denke hier wird der Beobachtungsstandort, also die Zeitzone nicht beachtet. Ich muss jedenfalls hier für die UAE immer 3 Stunden abziehen (Sommerzeit aus).

Danke für den Hinweis. Werde ich prüfen.

user profile iconSinspin hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Kannst Du unten, zwischen den Himmelsrichtungen die Gradangaben, wie auf einem Kompass, hinzufügen?

Wird gemacht.

Beste Grüße
Mathematiker

_________________
Töten im Krieg ist nach meiner Auffassung um nichts besser als gewöhnlicher Mord. Albert Einstein
Delphi-Laie
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 1586
Erhaltene Danke: 231


Delphi 2 - RAD-Studio 10.1 Berlin
BeitragVerfasst: Mo 04.05.15 17:38 
Was man nicht alles hinzufügen kann / könnte.

Wenn dem nicht das Urheberrecht im Wege stünde, könnte man sogar eine Audiodatei mit Hubert Kahs "Ich seh' den Sternenhimmel" einfügen (oder zuladen) und während der Programmlaufzeit (optional) ablaufen lassen. Ein paßgenaueres Lied dürfte sich für dieses Programm schwerlich finden lassen.

(Kleiner Scherz ;-) )
Mathematiker Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Quizmaster
Beiträge: 2615
Erhaltene Danke: 1420

Win 7, 8.1, 10
Delphi 5, 7, 10.1
BeitragVerfasst: So 20.09.15 18:05 
Hallo,
eine Woche vor dem astronomischen Ereignis des Jahres möchte ich daraufhin weisen.
Am 28.9. findet eine totale Mondfinsternis statt, die in Mitteleuropa gut sichtbar sein wird; vorausgesetzt das Wetter spielt mit.
siehe www.mofi2015.de/

Die beste Beobachtungszeit ist etwas 4.45 Uhr früh. Dann steht das Wintersechseck im Südosten und der total verfinsterte Mond im Südwesten. Das wird auch hier im Programm gut angezeigt.

Viel Spaß beim Beobachten.
Mathematiker

_________________
Töten im Krieg ist nach meiner Auffassung um nichts besser als gewöhnlicher Mord. Albert Einstein

Für diesen Beitrag haben gedankt: Martok