Autor Beitrag
firstcbd
Hält's aus hier
Beiträge: 1



BeitragVerfasst: Mi 24.06.20 00:12 
Gute Abend Community,

ich hoffe, dass das hier irgendwie reinpasst.
Es geht darum, dass ja nun wirklich alle mitbekommen haben müssen, dass wir ja gerade in einer echten Pandemie leben und irgendwie geht alles nicht mehr seinen gewohnten lauf. Man weiß teilweise nicht mehr wo vorne und hinten ist.
In wenn man sich die News anschaut, dann ist ja auch alles voll mit Corona.
Was meint ihr eigentlich, wie lange sich das ganz hier noch ziehen wird oder bald alles vorbei ist?

Moderiert von user profile iconNarses: Link deaktiviert - eigentlich sollte bereits jeder wissen, wie man an News kommt (Linkdumping).
Moderiert von user profile iconTh69: Titel geändert (ein "o" spendiert).


Zuletzt bearbeitet von firstcbd am Do 02.07.20 00:42, insgesamt 1-mal bearbeitet
Palladin007
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 1207
Erhaltene Danke: 159

Windows 10 x64 Home Premium
C# (VS 2015 Enterprise)
BeitragVerfasst: Mi 24.06.20 19:29 
Wenn das jemand wüsste, wäre das Thema nur halb so schwierig.

Ich schätze mal, das geht noch bis min. 2021, eher 2022 weiter, vorausgesetzt, sie finden jetzt bald einen Impfstoff, der dann bis Ende 2021 bzw. 2022 die üblichen Prozesse überlebt.
Sinspin
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 1220
Erhaltene Danke: 107

Win7
DXE2 Prof, Lazarus
BeitragVerfasst: Do 25.06.20 19:50 
Es meldet sich jemand ganz frisch in einem Entwicklerforum an, nur um dann OT über ein Corona zu spekulieren? Ganz sachte glaube ich wirklich dass die Welt ein Irrenhaus ist. Ich würde mal gerne wissen wer da an der Pforte arbeitet.
Ich mag Corona Bier. Bei mir dauert es m rund 20 Minuten bis eine Flasche leer ist.
Die Corona der Sonne konnte man dieser Tage mit dem passenden Sichtschutz auch ins Visier nehmen.
Was es mit der echten Pandemie auf sich hat habe ich jedenfalls noch nicht verstanden. Allerdings ist da draußen eine Pandemie im Gange. Leider. Ich würde mich viel lieber darauf freuen mein Flugticket zu kaufen um im Sommerurlaub DEland einen Besuch abzustatten. Statt dessen freue ich mich auf den Tag ab dem man endlich wieder ohne diese Maske vorm Gesicht vor die Tür darf ohne sich oder andere in Lebensgefahr zu bringen.
Wenn es sich entwickelt wie es bisher aussieht dann ist ende des Jahres ein Impfstoff da. Wer bis dahin noch keine Antikörper hat sollte sich die Impfung verpassen lassen.
Es ist eine schwehr auszusprechende Frage, wieviele Menschen noch da sein werden um die Impfung zu erhalten.

_________________
Wir zerstören die Natur und Wälder der Erde. Wir töten wilde Tiere für Trophäen. Wir produzieren Lebewesen als Massenware um sie nach wenigen Monaten zu töten. Jetzt rächt sich die Natur und tötet uns.
Harryyy
Hält's aus hier
Beiträge: 4



BeitragVerfasst: Mo 29.06.20 18:38 
Hallo alle zusammen!

Hoffentlich nicht mehr lange.
Einen zweiten Lockdown würde unsere Wirtschaft nicht verkraften.
Die ganze Hoffnung steckt in einem möglichen Impfstoff.

Beste Grüße
entwickler123
Hält's aus hier
Beiträge: 11



BeitragVerfasst: Fr 07.08.20 23:44 
Hallo,

ich denke wir werden mit der Pandemie noch bis ins Frühjahr nächstes Jahr zu kämpfen haben :/
Delphi-Laie
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 1600
Erhaltene Danke: 232


Delphi 2 - RAD-Studio 10.1 Berlin
BeitragVerfasst: Mo 10.08.20 11:12 
user profile iconfirstcbd hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Was meint ihr eigentlich, wie lange sich das ganz hier noch ziehen wird oder bald alles vorbei ist?


Evtl. sogar Jahre, im schlimmsten Falle ein Dauerphänomen.

Hängt vor allem von der Impfung ab - wann die kommt, ob überhaupt eine entwickelt wird und wie wirksam diese ist. Wegen der hohen Mutabilität von Viren ist da das erste Fragezeichen (siehe Influenza, ist dadurch bisher unausrottbar). Und wegen der noch unklaren Dauer der Immunität, diese scheint sogar bei ehemals Erkrankten nicht allzulang vorzuhalten, oder die infizieren sich an einer mutierten Variante erneut, ist da das zweite Fragezeichen.

Sollte es eine Impfung geben, werde ich mich garantiert nicht vordrängeln, da mir wegen des hohen Zeit- und Erfolgsdruckes der "Versuchskaninchenfaktor" ziemlich hoch erscheint.

Es läßt sich aber jetzt schon konstatieren, daß die Paranoia dieses Staates immer größer wird. Wie schnell es geht, daß eine angebliche Demokratie (die sich im wesentlichen nur auf das Ankreuzen aller vier Jahre beschränkt) ihre diktatorische Fratze zeigt, ist beunruhigend.

_________________
Ordnung ist das halbe Leben - und sie zu schaffen die andere Hälfte.
Sinspin
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 1220
Erhaltene Danke: 107

Win7
DXE2 Prof, Lazarus
BeitragVerfasst: Di 11.08.20 10:47 
China nutzt Brasilianer aus Versuchskanienchen, anstatt ihre eigenen Landsleute großflächig zu gefährden.
Das sagt meiner Meinung nach viel über deren Vertrauen in die Qualität des Impfstoffes aus. Und es zeigt deutlich was die Chinesen von nicht-chinesen halten.

Wenn ich mir die Impfstoffentwicklung in Europa ansehe, da tut sich was. Die halten sich an ihren Zeitplan, die Ergebnisse sind bisher zwar nur mittelmäßig, aber besser als groß rumztönen und dann ist es nur heiße Luft.

Selbst wenn eine Impfung nur ein Jahr hält, dafür aber sicher ist, dann ist mir das erstmal recht. Nach dem was sich die letzten Monate in der Medizin getan hat, werden wir schnell andere Impfstoffe oder Behandlungen sehen die mehr Virus basierten Erkrankungen ein Ende machen werden.

Ich sehe Corona noch immer als wirklich lästige Sache an, aber es gibt ein anderes Problem in dieser Welt, eine Krankheit die in den Köpfen vieler Menschen wächst und gedeiht. Neid und Eifersucht. Oft kommt auch Rasismuss dazu.
Diese Krankheit ensteht wenn sich eine Person vorstellt sie hätte einen höheren Wert in der Gesellschaft als jemand anderes, ihr dieser Wert aber nicht anerkannt wird.

Doch eines gilt, wir sind alle Menschen und alle gleich, wir müssen alle unseren Beitrag zur Gesellschaft leisten. Die Entscheidung zu treffen wo es langeht gehört genauso zu einer Gemeinschaft wie eine Person deren Beitrag es ist eine Entscheidung entgültig zu machen.
Genauso wie der Chef einer Firma, hat eine Regierung eines Staates ihre Berechtigung. Und Genauso wie der Chef Entscheidungen treffen muss die nicht immer schön sind, müssen das auch die Angestellten des Staates tun.

Ich finde es absolut peinlich wenn ein deutscher Staatsbürger glaubt Behaupten zu müssen dass Deutschland keine Demokratie ist. Deutschland ist mit weitem Abstand das Land mit der eindeutigsten Demokratie überhaupt. Die Menge an Freiheit die der deutsche Staat seinen Bürgern ermöglicht findet man in kaum einem anderen Land der Erde.
Es ist zutiefst beschämend soetwas wie im vorherigen Post von einem volljährigen, in Deutschland lebenden Menschen, lesen zu müssen. :shock:

_________________
Wir zerstören die Natur und Wälder der Erde. Wir töten wilde Tiere für Trophäen. Wir produzieren Lebewesen als Massenware um sie nach wenigen Monaten zu töten. Jetzt rächt sich die Natur und tötet uns.

Für diesen Beitrag haben gedankt: Christian S., Gausi, jasocul, Narses, Nersgatt
Delphi-Laie
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 1600
Erhaltene Danke: 232


Delphi 2 - RAD-Studio 10.1 Berlin
BeitragVerfasst: Di 11.08.20 12:54 
user profile iconSinspin hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Rasismuss


Gibt es nicht, da es keine Rassen gibt. Etwas, was sich auf etwas Nichtexistentes bezieht, kann demnach auch nicht existieren, bestenfalls oder zumindest nur ins Leere laufen.

user profile iconSinspin hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
wir sind [...] alle gleich


Nein, sind wir nicht. Wären wir es, könnten wir einander nicht unterscheiden.

user profile iconSinspin hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Deutschland ist mit weitem Abstand das Land mit der eindeutigsten Demokratie überhaupt.


Ach, und was ist mit der Schweiz - mit deren "direkter Demokratie"? Auch im alten Griechenland durften zumindest die Bürger weitaus mehr entscheiden als wir hierzulande.

user profile iconSinspin hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Die Menge an Freiheit die der deutsche Staat seinen Bürgern ermöglicht findet man in kaum einem anderen Land der Erde.


Da habe ich über die Schweiz und die USA aber schon von ganz anderen Freiheiten gehört.

_________________
Ordnung ist das halbe Leben - und sie zu schaffen die andere Hälfte.
jasocul
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 6353
Erhaltene Danke: 141

Windows 7 + Windows 10
Tokyo Prof + CE
BeitragVerfasst: Di 11.08.20 13:13 
Oh, der Klassiker.
Wenn man keine Argumente hat, wird jede Formulierung auf die Goldwaage gelegt (oder Whataboutismus angewendet), um vom eigenen Unvermögen abzulenken.

Hallo Moderatoren:
Ich empfehle hier zu schließen oder den Troll rauszuschmeißen. Ich lese schon in den Socialmedia genug von dem Unsinn.

Für diesen Beitrag haben gedankt: Christian S., Gausi, icho2099, Nersgatt
jaenicke
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 18867
Erhaltene Danke: 1660

W10 x64 (Chrome, Edge)
Delphi 10.4 Ent, Oxygene, C# (VS 2019), JS/HTML, Java (NB), PHP, Lazarus
BeitragVerfasst: Di 11.08.20 17:31 
user profile iconSinspin hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
China nutzt Brasilianer aus Versuchskanienchen, anstatt ihre eigenen Landsleute großflächig zu gefährden.
Das sagt meiner Meinung nach viel über deren Vertrauen in die Qualität des Impfstoffes aus. Und es zeigt deutlich was die Chinesen von nicht-chinesen halten.
Leider fehlt dieser Aussage etwas der wissenschaftliche Hintergrund der Tests...

Auch in China wird die Verträglichkeit getestet. Mehr geht dort aber schlicht nicht, weil das Virus dort aktuell kaum auftritt. Deshalb muss man sich für die Wirkungstests Gegenden suchen, in denen das Virus aktuell stark grassiert. Das macht nicht nur China so, sondern das machen auch die meisten anderen Projekte so, die schon in dieser Phase sind.

Denn einfach gesagt werden in Phase III einerseits auch in selteneren Fällen auftretende Nebenwirkungen gesucht (was auch in China geht), andererseits aber auch die bis dahin nur theoretisch (an Hand von Antikörpertests usw.) ermittelte Immunität überprüft. Und dafür braucht man eine große Gruppe von Geimpften, die man dann auf Infektionen untersucht. Wenn in der Gruppe im Idealfall niemand oder zumindest nur wenige infiziert werden, in der gleichen Region / Kontrollgruppe ansonsten aber deutlich mehr, kann man die Immunität damit nachweisen.

Insbesondere werden dabei auch verschiedene Dosierungen und deren Verträglichkeit und Wirksamkeit verglichen.
Sinspin
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 1220
Erhaltene Danke: 107

Win7
DXE2 Prof, Lazarus
BeitragVerfasst: Di 11.08.20 19:05 
user profile iconjaenicke hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
user profile iconSinspin hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
China nutzt Brasilianer aus Versuchskanienchen, anstatt ihre eigenen Landsleute großflächig zu gefährden.
Das sagt meiner Meinung nach viel über deren Vertrauen in die Qualität des Impfstoffes aus. Und es zeigt deutlich was die Chinesen von nicht-chinesen halten.
Leider fehlt dieser Aussage etwas der wissenschaftliche Hintergrund der Tests...

Die Hintergründe sind mir schon bekannt. Ich habe einige Erklärungen zum Thema genetische Vielfalt gefunden die beschreiben wie sich diese auf die Übertragbarkeit der Testergebnisse auf andere Regionen auswirkt.
China testet auch noch in weiteren Ländern. Und es sind mittlerweile auch noch andere Firmen/Länder am testen bei den Brasilianern.
Ich bin der Meinung dass es noch eine ganze Reihe weitere Länder auf diesem wunderschönen Planeten gibt die sich im gleichen Maß eignen würden. Allerdings sind deren Regierungen nicht daran interessiert ihre Bevölkerung zu verkaufen.
Aufgrund der größe Chinas, bzw. der von China als deren rechtmäßiger Besitz annektierter Nachbarländer, sollte auch dort genug genetische Vielfalt vorhanden sein.
Was die Infektionsraten angeht, das ist Staatsgeheimnis. Die offiziellen Zahlen sind jedenfalls nicht haltbar.

user profile iconjasocul hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Hallo Moderatoren:
Ich empfehle hier zu schließen oder den Troll rauszuschmeißen. Ich lese schon in den Socialmedia genug von dem Unsinn.

Ich kann dich verstehen. Aber ich bin der Meinung das es besser ist auch andersdenkenden die Möglichkeit zu geben sich auszudrücken. Sonst wären wir wirklich bald wieder da wo die grauen Mauern standen hinter die alles gesperrt wurde was sich erlaubte eine andere Meinung zu haben.
Wenn wir uns nicht erlauben die Meinungen der Anderen zu hören, können wir auch nicht auf sie reagieren und ihnen helfen einen Weg zu finden mit ihrem Problem umzugehen.

_________________
Wir zerstören die Natur und Wälder der Erde. Wir töten wilde Tiere für Trophäen. Wir produzieren Lebewesen als Massenware um sie nach wenigen Monaten zu töten. Jetzt rächt sich die Natur und tötet uns.
Gausi
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 8475
Erhaltene Danke: 447

Windows 7, Windows 10
D7 PE, Delphi XE3 Prof, Delphi 10.3 CE
BeitragVerfasst: Di 11.08.20 21:01 
user profile iconSinspin hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Selbst wenn eine Impfung nur ein Jahr hält, dafür aber sicher ist, dann ist mir das erstmal recht. Nach dem was sich die letzten Monate in der Medizin getan hat, werden wir schnell andere Impfstoffe oder Behandlungen sehen die mehr Virus basierten Erkrankungen ein Ende machen werden.


Was mir aktuell ein wenig Sorge bereitet ist, dass es Anzeichen zu geben scheint (ich formuliere absichtlich extrem vorsichtig), dass wir es hier mit einem neuen Virus zu tun haben, der im Körper bleibt und der immer wieder mal ausbrechen kann. Ähnlich wie Windpocken/Gürtelrose oder Herpes.

Sollte sich das bewahrheiten, werden einige der Maßnahmen (z.B. die Maskenpflicht) vielleicht sogar dauerhaft bestehen bleiben, auch wenn sie nach einigen Jahren ggf. keinen Sinn mehr ergeben, wenn eine vollständige Durchseuchung der Bevölkerung gegeben ist. So wie heute ja (fast) jeder mal die Windpocken hatte. Zumindest könnte ich mir aber vorstellen, dass sich auch hier eine Kultur dahingehend entwickelt, dass es als "höflich" angesehen wird (bzw. von der Gesellschaft gefordert wird und daraufhin auch in ein Gesetz gegossen wird), dass man bei Husten/Schnupfen/etc. in der Öffentlichkeit eine Maske aufzieht.

Und da das Virus anscheinend eine ganze Vielfalt an Symptomen verursachen kann, wird da noch einiges auf uns zu kommen. Ich bin zuversichtlich, dass "wir" das gemeistert kriegen. Aber wir werden vermutlich lernen müssen, mit einer weiteren Krankheit leben zu müssen, die jeder hat (bzw. in sich trägt), die immer wieder mal ausbricht, die dann dem Einzelnen mindestens sehr lästig ist, und in einigen Fällen auch dramatische Folgen bis hin zum Tod haben wird.

Ich bin da aber nicht "panisch" und sehe den Weltuntergang kommen.

Aber wenn ich die möglichen Folgen betrachte, und die aktuellen "Kosten" im Sinne der Maskenpflicht, dann nehme ich die Kosten gerne auf mich. Mit einer Diktatur hat das nichts zu tun. Und auch wenn ich vielleicht nicht unbedingt zustimmen würde, dass wir hier die beste Demokratie dieses Planeten haben, so sind wir bei dem Thema doch ganz weit vorne. Zumindest weiter als die USA.

_________________
We are, we were and will not be.
jasocul
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 6353
Erhaltene Danke: 141

Windows 7 + Windows 10
Tokyo Prof + CE
BeitragVerfasst: Mi 12.08.20 08:02 
user profile iconSinspin hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
user profile iconjasocul hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Hallo Moderatoren:
Ich empfehle hier zu schließen oder den Troll rauszuschmeißen. Ich lese schon in den Socialmedia genug von dem Unsinn.

Ich kann dich verstehen. Aber ich bin der Meinung das es besser ist auch andersdenkenden die Möglichkeit zu geben sich auszudrücken. Sonst wären wir wirklich bald wieder da wo die grauen Mauern standen hinter die alles gesperrt wurde was sich erlaubte eine andere Meinung zu haben.
Wenn wir uns nicht erlauben die Meinungen der Anderen zu hören, können wir auch nicht auf sie reagieren und ihnen helfen einen Weg zu finden mit ihrem Problem umzugehen.

Es kamen ja keine Meinungen, sondern nur unsinniges Bashing, nach klassischem Schema. Ansonsten hätte ich die Klappe gehalten.

Brasilien als Testgebiet:
Auch Deutschland lässt dort testen und weitere Staaten. Das ist also kein "Privileg" der Chinesen. In einem Bericht, den ich vor zwei Tagen gelesen habe, sind in Brasilien sogar einige Kliniken auf diese Tests in Phase III spezialisiert. Ob dabei ausgenutzt wird, dass es viele Brasilianer aus sozial schwachen Strukturen (mit wenig Geld) gibt, die dafür "benutzt" werden, entzieht sich meiner Kenntnis.

Meine Ansicht zum Thema:
Corona wird nie verschwinden. Selbst wenn es scheinbar mal ausgerottet werden sein könnte, wird es Abwandlungen/Mutationen davon geben. Im Grunde ist es nichts anderes, als eine spezielle Form der Influenza-Viren. Die Impfungen dafür (wenn man diese denn macht), müssen auch jedes Jahr erneuert werden. Und Influenza-Viren verändern sich auch.