Autor Beitrag
Früchstückskaffee
Ehemaliges Mitglied
Erhaltene Danke: 1



BeitragVerfasst: So 09.10.16 14:40 
Hallo Forum,

ich bin am überlegen in C# eine Klasse zu schreiben, die alle Datentypen wie meine Datenbank enthält. Dann könnte ich diese ja in eine XML serialisieren, oder? Ich habe nämlich mal gelesen, dass das nicht so gut ist, wenn XML viele Daten hat, oder?


Moderiert von user profile iconChristian S.: Topic aus Sonstiges (.NET) verschoben am So 09.10.2016 um 16:23
Ralf Jansen
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 4466
Erhaltene Danke: 919


VS2010 Pro, VS2012 Pro, VS2013 Pro, VS2015 Pro, Delphi 7 Pro
BeitragVerfasst: So 09.10.16 15:47 
Wenn deine ~Klasse~ so von die gedacht ist das sie ständig alle Daten im Speicher hält, so klingt das was du schreibst, kann XML eine ausreichende Lösung sein (Verfügbarkeit von RAM ist dann natürlich auch die logische Begrenzung nach oben was die Datenmenge betrifft). Wenn das bei dir der Fall ist wäre die Änderungshäufigkeit noch ein Kriterium. XML ist nicht dafür gedacht mal schnell Teile davon zu lesen/schreiben. Um so häufiger Änderungen umso häufiger komplette Lese/Schreiboperation desto ungünstiger XML. Auch musst du dir überlegen wenn du in diesen Grenzbereich kommst das die Standardserialisier für Xml eben auch dafür ausgelegt sind komplett zu schreiben/lesen. Um Xml optimal als Datenbank zu benutzen könnt es dann nötig werden das XML Subsystem selbst zu schreiben. Bzw. nicht eine Xml zu benutzen sondern mehrere die in Beziehung stehen und einzeln gelesen/geschrieben werden um den Schreib/Lese Aufwand zu begrenzen. Bei den Schreiboperationen kommst dann auch darauf an wie sicher die Anwendung sein muss. Ein klassische Datenbank garantiert dir das eine transaktionale Änderung auch auf der Platte landet(wenn man sein OS nicht kaputtkonfiguriert hat). Bei Xml müsstest du das falls nötig selbst programmieren was sehr teuer bezüglich IO sein kann (komplettes schreibender der XML Datei).
Früchstückskaffee
Ehemaliges Mitglied
Erhaltene Danke: 1



BeitragVerfasst: So 09.10.16 15:50 
Ich glaube du hast das etwas falsch verstanden Ralf, ich wollte nur die kompletten Daten der Datenbank einmal am Tag auf einer XML speichern. Falls ein Datenverlust der Datenbank vorkommt, kann ich einen Script bastenln, der die Daten aus der XML wieder auf die Datenbank hochlädt. Also würde XML prinzipjell dafür erstmal reichen?
Ralf Jansen
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 4466
Erhaltene Danke: 919


VS2010 Pro, VS2012 Pro, VS2013 Pro, VS2015 Pro, Delphi 7 Pro
BeitragVerfasst: So 09.10.16 15:58 
Hat die Datenbank kein Backupsystem oder du kein ganz normales Backupprogramm? Ansonsten klar wenn du die Daten komplett in den Speicher bekommst sollte man das auch als xml wegschreiben können.
Früchstückskaffee
Ehemaliges Mitglied
Erhaltene Danke: 1



BeitragVerfasst: So 09.10.16 16:16 
Warum in den Speicher? Ich kann die XML ja auf die externe Festplatte (1 TB) packen, oder nicht?
Ralf Jansen
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 4466
Erhaltene Danke: 919


VS2010 Pro, VS2012 Pro, VS2013 Pro, VS2015 Pro, Delphi 7 Pro
BeitragVerfasst: So 09.10.16 16:43 
Um eine xml zu schreiben müssen alle Daten die du in das xml schreiben willst auch im Speicher sein (im einfachen Fall). Das war gemeint.
Frühlingsrolle
Ehemaliges Mitglied
Erhaltene Danke: 1



BeitragVerfasst: So 09.10.16 18:20 
- Nachträglich durch die Entwickler-Ecke gelöscht -
Früchstückskaffee
Ehemaliges Mitglied
Erhaltene Danke: 1



BeitragVerfasst: So 09.10.16 21:33 
?

Naja vielen Dank für die Antworten. Ich werde mich jetzt ransetzen und versuchen, dass umzusetzen :)