Autor Beitrag
Symbroson
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 382
Erhaltene Danke: 67

Raspbian, Ubuntu, Win10
C, C++, Python, JavaScript, Lazarus, Delphi7, Casio Basic
BeitragVerfasst: Sa 10.02.18 19:18 
ich finde Java gerade nicht einsteigerfreundlich, weil man schon für ein einfaches 'Hello World' Programm viel zu viel Zeug drumrum braucht wo man garnicht so richtig weiß, was das alles ist.
1. Du musst eine Klasse definieren (was soll das, die meisten Anfänger haben nich nie was davon gehört)
2. Die main Funktion, bzw die Funktionen generell haben zu viele Bezeichner - wer weiß schon was 'public static void' heißt
3. Hat selbige als argument genau so ein seltsames Argument 'string args[]'

Es werden also von beginn an Strukturen benötigt, die die meisten Anfänger gar nicht kennen können, also Klassen, Bezeichner wie public und static, Arrays, usw.
Auch die Ausgabe selber (System.out.println) sieht nicht gerade freundlich aus.


Meiner Meinung nach ist c++ deutlich einfacher strukturiert und einfacher zu erlernen. C ist im Grunde sehr ähnlich, nur wird das mit den Strings etwas kompliziert, und es kommen zwingend Zeiger dazu.


Ich finde, dass die beste Einsteigerprogrammiersprache Python ist. Aus vielerlei Gründen. Zb lernt man erzwungenermaßen Einrücken und die Builtin-Funktionen könnten besser nicht sein. zB ist die Aus- und Eingabe einfach durch print() und input() umzusetzen.

Wenn man mit GUI was braucht, sind Sprachen wie C, C++, Python usw natürlich nicht gerade geeignet. Da hat mich inzwischen Delphi doch so langsam überzeugt. Auch dort ist die Syntax einfach gehalten, allerdings gefallen mir diese von außen bearbeitenden Funktionen nicht so. Sowas wie String.split, find, usw ist natürlich viel komfortabler.
Auch das mit den Komponenteneigenschaften und Callbacks ist gut gelöst, manchmal aber doch problematisch, wenn man zB bei Änderungen der Formsize zwei mal OnResize aufgerufen bekommt, was mich auch zum dritten Contra-Delphi Punkt bringt: man weiß oft nicht, was ein einfacher Wert oder eine Funktion/Prozedur ist, wenn es keine Argumente gibt, sodass auch my_func; bzw my_proc; zu einem Aufruf führt.


Dazu hat natürlich jeder eine eigene Meinung, das ist meine. Man kann darüber ewig diskutieren, aber wenn, dann in einem anderen Thread.

LG

_________________
most good programmers do programming not because they expect to get paid or get adulation by the public, but because it's fun to program. (Linus Torvalds)


Zuletzt bearbeitet von Symbroson am Sa 10.02.18 20:27, insgesamt 1-mal bearbeitet
Christian S.
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 20440
Erhaltene Danke: 2259

Win 10
C# (VS 2019)
BeitragVerfasst: Sa 10.02.18 20:14 
Bitte zurück zum Thema. Die Diskussion, welche Programmiersprache wofür geeignet ist, gehört hier nicht hin :mahn:

_________________
Zwei Worte werden Dir im Leben viele Türen öffnen - "ziehen" und "drücken".