Autor Beitrag
BerndHAL
Hält's aus hier
Beiträge: 11


Delphi 10.2.3 Prof.
BeitragVerfasst: Fr 03.08.18 09:05 
Hallo,
bisher hatte ich noch nie mit Apple Geräten zu tun gehabt und war auch glücklich darüber. Nun hat aber ein Freund angefragt, ob ich nicht für seinen Mac ein kleines Hilfsprogramm schreiben könnte. Durch die Embarcadero Werbung (z.B. hier: www.embarcadero.com/...phi/product-editions) war ich der Meinung, dass man mit Delphi 10.2.3 Prof. unter Windows Programme für macOS schreiben kann. Ich scheitere aber bereits an hinzufügen der Zielplattform. Egal welchen Projekttyp ich mit Datei|Neu anlege, in der Projektverwaltung unter Zielplattform wird immer ein Win32 Ziel angelegt und ich kann durch Rechtsklick darauf nur eine Win64-Zielplattform hinzufügen.

Kann mir bitte jemand schreiben, wie ich ein Projekt für macOS unter Windows7 anlegen kann?

Vielen Dank im Vorraus
Bernd
jasocul
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 6330
Erhaltene Danke: 134

Windows 7 + Windows 10
Tokyo Prof + CE
BeitragVerfasst: Fr 03.08.18 09:21 
Datei --> Neu
Dort: Geräteübergreifende Anwendung (nicht VCL-Formularanwendung)
jaenicke
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 18731
Erhaltene Danke: 1631

W10 x64 (Chrome, IE11)
Delphi 10.2 Ent, Oxygene, C# (VS 2015), JS/HTML, Java (NB), PHP, Lazarus
BeitragVerfasst: Fr 03.08.18 09:24 
Mit einer geräteübergreifenden Anwendung sollte das möglich sein.

Hast du denn die Unterstützung für OS X auch mit installiert? Das geht nachträglich unter Tools --> Plattformen verwalten, wenn du (wie dringend empfohlen) den Webinstaller verwendet hast. Ansonsten musst du unter "Programme und Features" von Windows die Installation ändern.

Für diesen Beitrag haben gedankt: BerndHAL
BerndHAL Threadstarter
Hält's aus hier
Beiträge: 11


Delphi 10.2.3 Prof.
BeitragVerfasst: Fr 03.08.18 09:44 
Vielen Dank für die schnellen Antworten,

Sebastians Hinweis war genau das Zutreffende. Ich hatte vermutlich damals bei der Installation macOS abgewählt. Nun wird beim Erstellen eines „Geräteübergreifende Anwendung“ Projekts gleich OS X unter Zielplattform eingefügt. Als absoluter Apple Laie wundere ich mich, weil ich denke, dass OS X doch das veraltete Betriebssystem von Apple ist. Laufen die so erzeugten Programme auf einen Macbook mit macOS?
jaenicke
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 18731
Erhaltene Danke: 1631

W10 x64 (Chrome, IE11)
Delphi 10.2 Ent, Oxygene, C# (VS 2015), JS/HTML, Java (NB), PHP, Lazarus
BeitragVerfasst: Di 21.08.18 06:21 
user profile iconBerndHAL hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Als absoluter Apple Laie wundere ich mich, weil ich denke, dass OS X doch das veraltete Betriebssystem von Apple ist. Laufen die so erzeugten Programme auf einen Macbook mit macOS?
Tun sie, aber wenn ein Hersteller immer wieder den Namen seines Betriebssystems ändert :roll: , ist es halt nicht so einfach mit einem Namen das Zielbetriebssystem zu benennen. ;-)
BerndHAL Threadstarter
Hält's aus hier
Beiträge: 11


Delphi 10.2.3 Prof.
BeitragVerfasst: Di 21.08.18 08:02 
Ich habe mittlerweile macOS 10.13 High Sierra in Virtualbox zum Laufen bekommen und konnte mich dadurch bereits davon überzeugen das es sehr gut funktioniert. Soweit bin ich begeistert. Doch leider bin ich nicht nur ein Mac Laie, sondern auch auf den Gebiet der DB-Programmierung. Nun musste ich feststellen, dass auch Embarcadero sehr großes Marketing Versprechungen bezüglich "Geräteübergreifende Anwendung" macht, aber obwohl FireDAC bereits ziemlich alt ist, die mitgelieferten Beispiele für TFDMemTable immer noch nicht Geräteübergreifend ausgelegt sind, da dort immer TDBGrid verwendet wird.

Mir fehlt ein Beispiel das zeigt, wie man ein TStringGrid an eine TFDMemTable anbindet. Ich hatte mein Problem bereits im Delphipraxis Forum geschildert aber keine Hilfe bekommen. Vielleicht sollte ich hier ein Thread dazu öffnen. Da ich selten in Foren bin, habe ich nicht so recht den Überblick wo die restlichen verbliebenen Delphi Programmierer sich rumtreiben. Vermutlich in allen 3 Foren gleichzeitig. Wobei delphi-treff.de nun schon erschreckend lange Offline ist. :cry:
jaenicke
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 18731
Erhaltene Danke: 1631

W10 x64 (Chrome, IE11)
Delphi 10.2 Ent, Oxygene, C# (VS 2015), JS/HTML, Java (NB), PHP, Lazarus
BeitragVerfasst: Di 21.08.18 11:36 
Wir benutzen in neuen Projekten weder DataBinding noch DB-Controls. Dieses reine Zusammenklicken ist zwar erst einmal schnell gemacht, aber letztlich keine gute Grundlage für eine saubere Abtrennung der GUI von der Logik. Deshalb machen wir das lieber selbst.

Ich finde das auch schwierig textuell zu erklären obwohl es eigentlich recht simpel ist...
Deshalb verlinke ich mal ein Video:
www.youtube.com/watch?v=M-odcAKHHM4

user profile iconBerndHAL hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Da ich selten in Foren bin, habe ich nicht so recht den Überblick wo die restlichen verbliebenen Delphi Programmierer sich rumtreiben. Vermutlich in allen 3 Foren gleichzeitig.
Ja, einige, ich auch. In der Delphipraxis ist mehr los, aber hier kann die Forensoftware deutlich mehr. ;-)
BerndHAL Threadstarter
Hält's aus hier
Beiträge: 11


Delphi 10.2.3 Prof.
BeitragVerfasst: Mi 22.08.18 08:55 
user profile iconjaenicke hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Wir benutzen in neuen Projekten weder DataBinding noch DB-Controls. Dieses reine Zusammenklicken ist zwar erst einmal schnell gemacht, aber letztlich keine gute Grundlage für eine saubere Abtrennung der GUI von der Logik.

Das sehe ich genauso.
user profile iconjaenicke hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Deshalb machen wir das lieber selbst.

Das scheint mir in meinen Fall auch attraktiv zu sein. Das Laden, Speichern und Vorhalten von CSV-Daten ist schnell selbst geschrieben. Bliebe nur noch die Anbindung an das TStringGrid. In Moment sehe ich aber noch nicht die Schnittstelle die unter der Haube für das visuelle Binden da sein muss. Wo ist den die Schnittstelle und wie ist deren Funktionsweise? Vermutlich fehlen mir die richtigen Stichworte um danach suchen zu können.

user profile iconjaenicke hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:

Ich finde das auch schwierig textuell zu erklären obwohl es eigentlich recht simpel ist...
Deshalb verlinke ich mal ein Video:
www.youtube.com/watch?v=M-odcAKHHM4

In diesen Demo wird statt einer TFDMemTable eine TFDQuery an das TStringGrid gebunden. Das visuelle Binden hatte ich genau so gemacht - jedenfalls soweit ich das Überblicke. Die Daten kommen zwar einmalig rein, aber Änderungen durch Sortieren und Filtern werden nicht richtig zum Grid propagiert und editieren der Daten im Grid werden vermutlich nicht richtig in die TFDMemTable zurückgeschrieben. Ich bezweifle das bei einer TFDQuery das besser funktioniert wird. Eine TFDQuery stelle ich mir unidirektional vor. Können damit überhaupt Änderungen im Grid zurückgeschrieben werden?
jaenicke
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 18731
Erhaltene Danke: 1631

W10 x64 (Chrome, IE11)
Delphi 10.2 Ent, Oxygene, C# (VS 2015), JS/HTML, Java (NB), PHP, Lazarus
BeitragVerfasst: Mi 22.08.18 09:27 
user profile iconBerndHAL hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Ich bezweifle das bei einer TFDQuery das besser funktioniert wird.
Das kann sein, ich habe es nicht getestet.

user profile iconBerndHAL hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Eine TFDQuery stelle ich mir unidirektional vor. Können damit überhaupt Änderungen im Grid zurückgeschrieben werden?
Ja, das geht sofern die Datenmenge dahinter dies zulässt.