Autor Beitrag
Kha
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 3803
Erhaltene Danke: 176

Arch Linux
Python, C, C++ (vim)
BeitragVerfasst: Mi 14.09.11 13:42 
Wie vielleicht der ein oder andere mitbekommen hat, findet diese Woche Microsofts BUILD Conference in Anaheim, CA statt, deren erste Keynote gestern so einiges Neues über Windows 8 und die Entwicklung dafür verraten hat. Über die neue Tablet-UI will ich gar nicht diskutieren, also gehen wir lieber direkt zu letzterem Thema über ;) .

Die Informationen sind noch relativ verstreut und lückenhaft, was sich nach den BUILD-Sessions sicher ändern wird, aber bisher zeichnet sich für mich folgendes Bild ab:


Während bisherige x86- und x64-WinAPI-Anwendungen unverändert auf dem "gewöhnlichen" Desktop laufen werden, läuft die Entwicklung für Metro-Apps, die dann über den Windows Store verkauft werden, über die neue objektorientierte Windows Runtime (WinRT). Übersicht: i.zdnet.com/blogs/ar...ontent;siu-container
Das Design der API ist eindeutig ans .NET Framework angelehnt, selbst die Schnittstellendefinition liegt im Format von .NET-Assemblies vor. Es wird drei Möglichkeiten für die App-Entwicklung geben:
  • XAML + .NET 4.5: Scheint für mich die sinnigste Wahl zu sein, wenn man freie Wahl zwischen den dreien besitzt. Die UI-API ist quasi die von WPF/Silverlight, auch die Anbindung an WinRT sollte komplett nahtlos funktionieren. Die Portierung von WP7-Apps soll sich nicht auf viel mehr als das Anpassen der Namespaces belaufen.
  • XAML + natives C++ mit Component Extensions: Ein wenig Syntax Sugar für den COM-Zugriff, das sollte ja in ähnlicher Weise auch mit anderen nicht-CLR/JS-Sprachen funktionieren.
  • HTML5 + JS: Natürlich mit einigen proprietären Erweiterungen, kann als einziges nicht selbst eigene WinRT-kompatible Schnittstellen nach außen anbieten.


Beispiele in allen drei Sprachen: code.msdn.microsoft.com/windowsapps
Edit: Die Developer Preview sollte ich vielleicht auch verlinken :lol: . Guide to Installing and Booting Windows 8 Developer Preview off a VHD (Virtual Hard Disk)

Thoughts ;) ?

_________________
>λ=
Nersgatt
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 1576
Erhaltene Danke: 277


Delphi 10 Seattle Prof.
BeitragVerfasst: Mi 14.09.11 14:27 
Solange x32 und x64-Anwendungen weiterhin funktionieren, mach ich mir das nicht so wirklich Gedanken drum.
Wo würden denn für mich die Vorteile liegen?

Ich lad mir gerade die Preview. Mal sehen, ob ich das in VBox zu laufen bekomm.
www.mytricks.in/2011...ows-8-developer.html

_________________
Gruß, Jens
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. (Mahatma Gandhi)
Kha Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 3803
Erhaltene Danke: 176

Arch Linux
Python, C, C++ (vim)
BeitragVerfasst: Mi 14.09.11 15:05 
user profile iconNersgatt hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Wo würden denn für mich die Vorteile liegen?
Kurz gesagt: Nur über WinRT und den Windows Store bekommst du eine App auf diese neue Startseite; soweit ich das verstanden habe, wird es den herkömmlichen Desktop auf ARM gar nicht geben. Wie viele Nutzer Win8-Tablets oder auch auf sonstigen PCs die neue Oberfläche verwenden werden, ist natürlich die spannende Frage :) .

Zumindest Verlinkungen soll man in den Store übrigens auch für Desktop-Anwendungen einreichen können.

_________________
>λ=
Bergmann89
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 1742
Erhaltene Danke: 72

Win7 x64, Ubuntu 11.10
Delphi 7 Personal, Lazarus/FPC 2.2.4, C, C++, C# (Visual Studio 2010), PHP, Java (Netbeans, Eclipse)
BeitragVerfasst: Mi 14.09.11 15:44 
Hey,

ich hab es grad ma in ner VM gestartet. Der erste Eindruck: für Tabletts OK und auch sinnvoll. Für normale PCs eig eher unpraktisch. Aber vlt kann man da noch bisl was dran umstellen. Ich guck mir das später nochma genauer an.

MfG Bergmann.

_________________
Ich weiß nicht viel, lern aber dafür umso schneller^^
Nersgatt
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 1576
Erhaltene Danke: 277


Delphi 10 Seattle Prof.
BeitragVerfasst: Do 15.09.11 06:24 
Na, dann seh ich im Moment keine Vorteile für mich. Wir machen eine Nieschenanwendung, die auf Büro-PCs läuft.
Wir arbeiten auch an mobilen Versionen, da haben wir uns jetzt aber erst mal auf Android eingeschossen. Wir haben auch Windows-Tablets ausprobiert, aber aufgrund der kaum vorhandenen Hardware und auch der entsprechenden Preise dazu, haben wir uns für Android entschieden. iOS ist rausgefallen, weil wir uns nicht an einen Hardwarelieferanten binden wollen. Außerdem sehe ich naher Zukunft Android auf viel mehr Geräten. Vielleicht als Autoboardcomputer (Navi/Verbrauchsanzeigen/Stauinfo, etc), als Kühlschrankbetriebssystem (Wetterinfo, Rezepte), etc.
Ich glaub nicht wirklich, dass MS auf dem Gebiet den Anschluss noch bekommen wird.
Der einzige "Nachteil" von Android ist, dass ich mich in Java einarbeiten muss. Erste Prototypen hab ich schon fertig (um erst mal zu lernen, was überhaupt geht). Und im November werden wir auf der für uns wichtigsten Messe einige zeigen können.
Ja, Cooper hab ich mir auf den Delphitagen angeschaut - kommt für mich nicht in Frage. Da seh ich zu viele Nachteile.

_________________
Gruß, Jens
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. (Mahatma Gandhi)