Autor Beitrag
_frank_
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 343
Erhaltene Danke: 1

Win XP
Delphi 3 Prof / Turbo Delphi Explorer
BeitragVerfasst: Do 31.01.08 12:17 
nachdem der Fehler komt:

Zitat:
TotalPhys = 2,00 GB
AvailPhys = 1,08 GB
TotalPageFile = 2,60 GB
AvailPageFile = 1,82 GB
TotalVirtual = 2,00 GB
AvailVirtual = 1,45 GB


nochmal genau, was ich gemacht habe:
habe jetzt 1x256 MB und einmal 512 MB geöffnet, den kompletten inhalt von der 512 MB-Datei kopiert, und versucht am ende der 256MB-Datei einzufügen ;) dann kam Fehler und dann die Werte oben...
ich weis aber nicht, ob du im fall eines Fehlers den Speicher der Zwischenablage freigibst, bzw. wie du die daten kopierst (evtl. nur start und endoffset, dafür dauert das kopieren aber zu lange ;) ), aber wenn ich direkt vor dem Einfügen auf den button klicke, stehen die gleichen Werte drin...
laut PE nimmt Hxd knapp 520 MB im Speicher ein (Private Bytes), mit 768 MB geöffneten Daten :gruebel:

HTH Frank

_________________
EB FE (die wahrscheinlich kürzeste Endlosschleife der Welt :) )
BA 01 00 00 00 52 EB 09 BB 4D 11 86 7C FF D3 EB 0D E8 F2 FF FF FF 63 68 61 72 6D 61 70 00 C3
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: Do 31.01.08 16:31 
user profile icon_frank_ hat folgendes geschrieben:
nachdem der Fehler komt:

Zitat:
TotalPhys = 2,00 GB
AvailPhys = 1,08 GB
TotalPageFile = 2,60 GB
AvailPageFile = 1,82 GB
TotalVirtual = 2,00 GB
AvailVirtual = 1,45 GB

Seltsam, müßte eigentlich funktionieren. Vielleicht liegt es an der alten Version von FastMM? Muß man später nochmal genauer anschauen.

user profile icon_frank_ hat folgendes geschrieben:
ich weis aber nicht, ob du im fall eines Fehlers den Speicher der Zwischenablage freigibst,

Erst wenn was Neues kopiert oder Programm beendet wird. Der Fehler ist ja beim Einfügen und nicht beim Kopieren.

user profile icon_frank_ hat folgendes geschrieben:
aber wenn ich direkt vor dem Einfügen auf den button klicke, stehen die gleichen Werte drin...

Das ist normal, der notwendige Speicher wird in einem Rutsch reserviert, schlägt dies fehl wird daher überhaupt kein zusätzlicher Speicher belegt.

user profile icon_frank_ hat folgendes geschrieben:

laut PE nimmt Hxd knapp 520 MB im Speicher ein (Private Bytes), mit 768 MB geöffneten Daten :gruebel:
Auch richtig, das ist hauptsächlich die Kopie der 512MB Datei in der Zwischenablage.

Was allerdings seltsam ist, ist daß das Einfügen nicht klappt weil nicht genug Speicher da sein soll. Von Deinen Angaben her sollte es funktionieren.

Muß ich später mal genauer untersuchen.
AHT
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 207



BeitragVerfasst: Di 05.02.08 16:21 
Hammergeiles Teil - gefällt mir sehr gut! Wenn ich irgendwelche Fehler finden sollte, melde ich mich noch mal.

PS: Werde doch noch mehr schreiben - damit kannst du ja gar nichts anfangen...

- Habe bislang kurz mal das Auslesen von RAM getestet. Deine Aufteilung in Arten von Speicherbereichen, die einzeln einklappbar und ausklappbar sind, finde ich super! Klasse gewählt und einleuchtend - gerade dann, wenn man mit deinem Editor auch andere Tools nutzen möchte. Für die Bedienung wäre es ganz sinnvoll, den RAM insgesammt einklappen zu können, der nicht zugewiesen ist (ich hoffe, das ist verständlich).

- Das Proggie sieht, selbst unter Windows2000, spitzenmäßig aus! Vom Aufbau sehr einleuchtend und einfach in der Bedienung - da hat sich einer sehr viel Gedanken gemacht.

- Das man die Anzeigeart der Offset-Basis und die Bytegruppierung einstellen kann, ist ebenfalls toll.

:zustimm: Hammergeil, mit dem Teil werde ich öfters arbeiten!
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: Mi 06.02.08 15:50 
user profile iconAHT hat folgendes geschrieben:
[Hier stand viel Gutes und Nettes...] :D

Schön zu hören :-)

user profile iconAHT hat folgendes geschrieben:
Für die Bedienung wäre es ganz sinnvoll, den RAM insgesammt einklappen zu können, der nicht zugewiesen ist (ich hoffe, das ist verständlich).

Bisher werden ja standardmäßig alle nicht zugewiesenen Teile ausgeblendet (=zugeklappt) beim ersten Öffnen.
AHT
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 207



BeitragVerfasst: Do 07.02.08 10:03 
Zitat:

Bisher werden ja standardmäßig alle nicht zugewiesenen Teile ausgeblendet (=zugeklappt) beim ersten Öffnen.


Hast recht - reicht eigentlich auch aus. Wer außer mir klickt schon irgendwo rum, wo sowieso nichts zu finden ist :lol: .
Ich möchte nicht wissen (?oder doch?) was du vorher schon so alles im virtuellen Speicher unternommen und durch direkte Speicherzugriffe geregelt hast, um überhaupt in dieser Art und Weise zu wissen, was in so einem Tool sinvoll ist...

Was mir noch positiv aufgefallen ist:
Ich habe mal den virtuellen Speicher eines von HXD geladenen Prozesses mit TNT geändert - HXD hat das sofort registriert.
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: Fr 21.03.08 18:12 
Nach längerer Zeit ist nun wieder eine neue stabile Version (1.7.5) draußen.

Es gibt einige Korrekturen (und wie immer Feintuning) im Vergleich zur letzten Version (1.7.1), Hauptneuerungen sind:
  • Sperrung von Dateien nur wenn nötig
    • Wenn Dateien zuvor in HxD geöffnet wurden konnten sie nicht mit anderen Programmen geöffnet werden. Jetzt werden die Dateien (egal ob im Schreibgeschützt-Modus oder nicht) nur noch gesperrt solange in HxD eine Operation ausgeführt wird, z.B. Sperrung während dem Suchen. Auch wird die Datei nach der ersten Änderung gesperrt. Dies wurde von Vielen gewünscht die HxD zusammen mit anderen Werkzeugen verwenden und daher eine Datei in mehreren Anwendungen öffnen wollen.
  • HxD gibt es nun in einer echten "Portable"-Edition
    • Früher wurde ausschließlich in die Registry gespeichert, die tragbare Version von HxD kann nun ihre Einstellungen in einer INI-Datei im Programmverzeichnis speichern, so daß sie problemlos auf USB-Sticks verwendet werden kann. In ein paar Wochen (bin gerade nicht zu Hause) wird es auch noch einen Installer geben, mit diesem werden dann die Einstellungen als INI-Datei im Benutzerprofil-Ordner gespeichert.
  • Schleiermarkierung zur besseren Erkennbarkeit
    • Wenn ein Teil einer Datei ausgewählt wird erscheint der Teil in der aktiven Spalte in der normalen Auswahlfarbe und der inaktive Teil wird einfach umrahmt. Jetzt wird der inaktive Teil durch eine Art Schleier umrahmt (ähnlich wie die Markierung im Explorer von Windows XP).


Download (783 KB): mh-nexus.de/downloads/HxD.zip

Allgemeines Feedback und Fehlermeldungen bitte hier in den Thread posten. Freue mich auf Antworten.
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: Mi 16.04.08 15:02 
Nach langer Zeit ist nun wieder eine stabile Version fertig (Version 1.7.5 war noch unvollständig).

Änderungen für Version 1.7.6:

  • Neue Fähigkeiten
    • HxD bietet nun ein Installationsprogramm oder kann als portable/tragbare Version verwendet werden.
    • Die tragbare Version ist für USB-Sticks und ähnliche Wechseldatenträger gedacht (Konfiguration wird in eine INI-Datei im Anwendungsverzeichnis gespeichert, vorher wurde die Registry verwendet).
    • Dateien können nun gleichzeitig in anderen Anwendungen geöffnet werden: Dateien werden nur solange offen gehalten wie absolut notwendig und erst nach der ersten Veränderung für andere Anwendungen gesperrt (und wird wieder entsperrt nachdem gespeichert wurde). Ist eine Datei temporär von einer anderen Anwendung gesperrt wird der aktuell sichtbare Ausschnitt aus einem internen Cache gelesen.

  • Verbesserungen
    • Numerische Eingaben sind jetzt flexibler, eine strenge Gültigkeitsprüfung findet erst statt wenn das Textfeld verlassen wird, während der Eingabe werden nur ungültige Zeichen herausgefiltert (so ist es jetzt z.B. möglich temporär den gesamten Text zu löschen bzw. größere Zahlen als eigentlich erlaubt einzugeben was das editieren und kopieren&einfügen erleichtert).
    • Auswahl in der inaktiven Spalte ist nun auch gefüllt und sieht aus wie eine Art Schleier (ist weniger stark hervorgehoben als aktive Spalte)
    • Sektorposition erscheint nun auch innerhalb des Hexeditor-Fensters, ähnlich der Offsetspalte.
    • Falls eine Datei nicht geöffnet werden kann wird gefragt ob wieder versucht oder abgebrochen werden soll (nützlich gerade wenn die Datei sich auf einem Wechselmedium befindet).
    • Es wird nun darauf hingewiesen, daß für den Disk-Editor Administratorrechte benötigt werden.
    • Maus-Markieren funktioniert jetzt in allen Fällen mit gefalteten Zeilen und erzeugt kein Flackern beim Scrollen.
    • Neben dem Öffnen-Symbol gibt es einen Pfeil um letzte geöffnete Dateien anzuzeigen.
    • Unlesbare Abschnitte (wie z.B. im RAM-Editor vorhanden) werden insgesamt besser behandelt (speziell beim Suchen oder allgemeinen Operationen die solche Abschnitte gesondert beachten müssen).

  • Korrekturen
    • Fix: Vorkommen des Suchmusters die mit dem Pufferende überlappen wurden nicht gefunden.
    • Fix: Zugriffe auf Registry funktionierten nicht mit eingeschränkten Benutzerkonten.
    • Fix: Zum Lesezeichen springen (strg+0..9) setzte zwar die Einfügemark richtig scrollte sie aber nicht in den sichtbaren Bereich.
    • Fix: Probleme mit gefalteter Zeile falls Bytes pro Zeile = 1 ist: der Einfügemauszeiger erschien nur über Text- bzw. Hexbereich, sollte aber über der gefalteten Box erscheinen (egal ob Hex/Text-Bereich größer oder kleiner als die gefaltete Box ist).
    • Fix: Öffnen von nicht existenter Datei erzeugt Zugriffsverletzungen, außerdem gab es dadurch Darstellungsfehler der MDI-Kindfenster.
    • Fix: Position der Einfügemarke wurde nach Löschen/Ausschneiden nicht sofort aktualisiert.
    • Fix: Falls HxD zum Explorer-Kontextmenü hinzugefügt wurde, wurde das System nicht darüber informiert (Kontextmenü war dadurch nicht immer aktuell).
    • Fix: Doppelklick in unlesbarem Abschnitt (Überall Fragezeichen, z.B. im RAM-Editor) markierte ein Wort obwohl es keine zu markierende Daten gab.
    • Fix: Beim Versuch in Datenströme, deren Größe nicht geändert werden kann (also RAM, Disk), einzufügen oder Teile zu löschen wurde gefragt ob man der Größenänderung zustimmt, obwohl solche Operationen sowieso nicht erlaubt und abgebrochen wurden.
    • Fix: Beim Einfügen am Ende einer Datei gab es eine Fehlermeldung (nur Version 1.7.5 betroffen).
    • Fix: Suche zeigt keinen Fortschritt an wenn im RAM-Editor => das Programm wird träge und man bekommt keine Rückmeldung (nur Version 1.7.5 betroffen).


Wie üblich viele weitere kleinere Verbesserungen und Korrekturen die hier nicht im Einzelnen aufgezählt werden.

Es gibt nun wie gesagt ein portable und installierbare Version, beide können von meiner Seite runtergeladen werden.
Download: mh-nexus.de/downloads.php?product=HxD
dummzeuch
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 593
Erhaltene Danke: 5


Delphi 5 ent, Delphi 6 bis Delphi XE8 pro
BeitragVerfasst: Mo 26.05.08 17:19 
Titel: Bug: Readonly geht nicht
Hi,

HxD kann eine Datei, die von einem anderen Programm mit FILE_SHARE_READ geoffnet ist, nicht oeffnen. Fehlermeldung "Datei "c:\test.txt" kann nicht zum Lesen geoeffnet werden. The process cannot access the file because it is being used by another process."

Dabei ist es egal, ob ich das Haekchen bei Read Only im File-Open-Dialog setze oder nicht.

In Notepad kann ich die Datei aber oeffnen, also liegt es nicht an den Share-Flags des anderen Programms.

HxD Version 1.7.6.0

twm
dummzeuch
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 593
Erhaltene Danke: 5


Delphi 5 ent, Delphi 6 bis Delphi XE8 pro
BeitragVerfasst: Mo 26.05.08 18:01 
Titel: Bug: Datei loeschen fuehrt zu Dauer-Piepsen
Hi,

wenn ich die Datei, die in HxD gerade geoeffnet ist, von der Platte loesche, so bekomme ich beim Versuch, das Programmfenster zu schliessen, einen Dauerpiepston. Das Programm kann dann nur noch mittels Tasksmanager abgeschossen werden.

HxD Version 1.7.6.0

twm
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: Mo 26.05.08 18:24 
Titel: Re: Bug: Readonly geht nicht
user profile icondummzeuch hat folgendes geschrieben:
HxD kann eine Datei, die von einem anderen Programm mit FILE_SHARE_READ geoffnet ist, nicht oeffnen. Fehlermeldung "Datei "c:\test.txt" kann nicht zum Lesen geoeffnet werden. The process cannot access the file because it is being used by another process."

HxD versucht zunächst die Datei im Modus GENERIC_READ | FILE_SHARE_READ zu öffnen. Es sollte also gehen.
Welches Programm hat die c:\test.txt geöffnet? Mit einem Bsp.Programm wäre das leichter zu testen, und vorallem mit der kompletten Angabe zum Öffnen, also GENERIC_READ/WRITE nicht nur share....

user profile icondummzeuch hat folgendes geschrieben:

Dabei ist es egal, ob ich das Haekchen bei Read Only im File-Open-Dialog setze oder nicht.

Jupp, das macht keinen Unterschied, es ist nur für HxD selbst, damit die Datei nicht verändert wird. Es wird immer zuerst im Nurlesen-Modus geöffnet und erst wenn die erste Schreiboperation erfolgt, die Datei wieder im Schreibmodus geöffnet. Daher wird sich da nichts ändern.

user profile icondummzeuch hat folgendes geschrieben:

In Notepad kann ich die Datei aber oeffnen, also liegt es nicht an den Share-Flags des anderen Programms.

Notepad ist sehr freigiebig, akzeptiert im Prinzip jeden Modus und ist daher keine Referenz. Besonders kann dies problematisch sein wegen so genannter "Race conditions", also wenn zwei Programme gleichzeitig auf eine Datei zugreifen. Daher öffnet HxD Dateien nicht die zum Schreiben geöffnet.
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: Mo 26.05.08 18:26 
Titel: Re: Bug: Datei loeschen fuehrt zu Dauer-Piepsen
user profile icondummzeuch hat folgendes geschrieben:
wenn ich die Datei, die in HxD gerade geoeffnet ist, von der Platte loesche, so bekomme ich beim Versuch, das Programmfenster zu schliessen, einen Dauerpiepston. Das Programm kann dann nur noch mittels Tasksmanager abgeschossen werden.

Danke für die Meldung.
dummzeuch
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 593
Erhaltene Danke: 5


Delphi 5 ent, Delphi 6 bis Delphi XE8 pro
BeitragVerfasst: Mo 26.05.08 19:51 
Titel: Re: Bug: Readonly geht nicht
user profile iconmael hat folgendes geschrieben:
user profile icondummzeuch hat folgendes geschrieben:

In Notepad kann ich die Datei aber oeffnen, also liegt es nicht an den Share-Flags des anderen Programms.

Notepad ist sehr freigiebig, akzeptiert im Prinzip jeden Modus und ist daher keine Referenz. Besonders kann dies problematisch sein wegen so genannter "Race conditions", also wenn zwei Programme gleichzeitig auf eine Datei zugreifen. Daher öffnet HxD Dateien nicht die zum Schreiben geöffnet.


Ok, dann ist das also kein Fehler sondern so gewollt. Die Datei ist von einem anderen Programm zum Lesen und Schreiben geoeffnet. Ich wollte mir parallel ansehen, welchen Inhalt die Datei zu einem Bestimmten Zeitpunkt (Breakpoint im Debugger) hat. Schade eigentlich...

twm
Hidden
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 2242
Erhaltene Danke: 55

Win10
VS Code, Delphi 2010 Prof.
BeitragVerfasst: Sa 31.05.08 18:51 
Hi,

Mein XP schneidet immer die Dateiendungen weg. Dein Editor kann die Dateien dann nichtmehr öffnen. Wenn ich nun aber z.B. das ".exe" ergänze, geht alles.

mfG,
Einloggen, um Attachments anzusehen!
_________________
Centaur spears can block many spells, but no one tries to block if they see that the spell is a certain shade of green. For this purpose it is useful to know some green stunning hexes. (HPMoR)
galagher
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 2298
Erhaltene Danke: 44

Windows 7 64 Bit
Delphi XE2 Starter, Delphi 10.1 Starter, Delphi 10.2 Tokyo Community Edition
BeitragVerfasst: Sa 31.05.08 20:05 
user profile iconHidden hat folgendes geschrieben:
Mein XP schneidet immer die Dateiendungen weg. Dein Editor kann die Dateien dann nichtmehr öffnen. Wenn ich nun aber z.B. das ".exe" ergänze, geht alles.

Könnte an der Windows-Unsitte "Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden" liegen, oder?

_________________
gedunstig war's - und fahle wornen zerschellten karsig im gestrock. oh graus, es gloomt der jabberwock - und die graisligen gulpen nurmen!
Hidden
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 2242
Erhaltene Danke: 55

Win10
VS Code, Delphi 2010 Prof.
BeitragVerfasst: Sa 31.05.08 20:13 
user profile icongalagher hat folgendes geschrieben:
user profile iconHidden hat folgendes geschrieben:
Mein XP schneidet immer die Dateiendungen weg. Dein Editor kann die Dateien dann nichtmehr öffnen. Wenn ich nun aber z.B. das ".exe" ergänze, geht alles.

Könnte an der Windows-Unsitte "Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden" liegen, oder?
hmm... dann müsste man entweder von fornherein den kompletten Pfad erhalten oder über eine Api-Funktion ermitteln(suche Datei des Namens X im Verzeichnis Y).

_________________
Centaur spears can block many spells, but no one tries to block if they see that the spell is a certain shade of green. For this purpose it is useful to know some green stunning hexes. (HPMoR)
Heiko
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 3169
Erhaltene Danke: 11



BeitragVerfasst: Sa 31.05.08 22:58 
user profile icongalagher hat folgendes geschrieben:
user profile iconHidden hat folgendes geschrieben:
Mein XP schneidet immer die Dateiendungen weg. Dein Editor kann die Dateien dann nichtmehr öffnen. Wenn ich nun aber z.B. das ".exe" ergänze, geht alles.

Könnte an der Windows-Unsitte "Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden" liegen, oder?

Dürfte eigentlich. Normalerweise sollte der OpenDialog die Dateiendung übernehmen, denn was machste, wenn ne test.txt und ne test.exe im selben Ordner liegt?

@Hidden: Funzt es aber bei anderen proggis?

@mael: Sag mal: Wo legt dein prigramm seine Daten ab, wenn es nicht im portablen Modus ist? Denn ich versuche die ganze Zeit die exe auf meinen Desktop zu legen, ohne dass die HxD.ini auch dort landet. Wenn ich das Setup nutze, funzt es. Aber ohne nicht (ich mag keine Setuops bei solchen kleinen Proggis). Ohne Installer fragt er mich nur, ob ichs portabel haben will oder nicht. Ok legt mir die ini auf dem Desktop an, während Abbrechen HxD beendet. Da wäre ein "nein" noch hilfreich, dass es nicht-portabel macht, sondern die Daten unter %apps% legt.
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: So 01.06.08 03:28 
user profile icondummzeuch hat folgendes geschrieben:
Ok, dann ist das also kein Fehler sondern so gewollt. Die Datei ist von einem anderen Programm zum Lesen und Schreiben geoeffnet. Ich wollte mir parallel ansehen, welchen Inhalt die Datei zu einem Bestimmten Zeitpunkt (Breakpoint im Debugger) hat. Schade eigentlich...

Ja, Dein Anwendungsfall ist durchaus einleuchtend. Nur muß für gewisse Operationen garantiert werden, daß die Daten sich währenddessen nicht ändern. Notepad kopiert einfach die ganze Datei in den Speicher, deswegen geht das. Ich behalte diese Szenario im Hinterkopf, vielleicht fällt mir in Zukunft eine gute Lösung ein.

user profile iconHidden hat folgendes geschrieben:
Mein XP schneidet immer die Dateiendungen weg. Dein Editor kann die Dateien dann nicht mehr öffnen. Wenn ich nun aber z.B. das ".exe" ergänze, geht alles.

Danke. Habe schon einige ähnliche Bug-Meldungen bekommen. Wird in der nächsten Ausgabe korrigiert. Der Grund für den Fehler ist die Unterstützung von ADS (Alternate Data Streams), auf die man mit der Syntax PfadundDateiname.Erweiterung:ADSName zugreifen kann. Beim Verstecken der Dateierweiterung funktioniert die Veränderung im OpenFileDialog nicht mehr.

user profile iconHeiko hat folgendes geschrieben:
Sag mal: Wo legt dein prigramm seine Daten ab, wenn es nicht im portablen Modus ist?

Im Anwendungsdaten-Ordner.

user profile iconHeiko hat folgendes geschrieben:

Denn ich versuche die ganze Zeit die exe auf meinen Desktop zu legen, ohne dass die HxD.ini auch dort landet. Wenn ich das Setup nutze, funzt es. Aber ohne nicht (ich mag keine Setuops bei solchen kleinen Proggis). Ohne Installer fragt er mich nur, ob ichs portabel haben will oder nicht. Ok legt mir die ini auf dem Desktop an, während Abbrechen HxD beendet. Da wäre ein "nein" noch hilfreich, dass es nicht-portabel macht, sondern die Daten unter %apps% legt.

Nun, da HxD im nicht portablen Modus auch in das System integriert werden kann, z.B. Kontextmenü, gibt es ein Setup und einen Uninstaller. Bei der portablen Version geht HxD davon aus, daß alles in einem Verzeichnis gespeichert wird und daher mit dem Löschen eines Ordners die Deinstallation gemacht ist.
Ich denke nicht, daß es sinnvoll ist einen (Un)Installer in HxD zu integrieren, nur um zu vermeiden, naja, einen Installer mitzuliefern.
Heiko
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 3169
Erhaltene Danke: 11



BeitragVerfasst: So 01.06.08 10:30 
user profile iconmael hat folgendes geschrieben:
user profile iconHeiko hat folgendes geschrieben:
Sag mal: Wo legt dein prigramm seine Daten ab, wenn es nicht im portablen Modus ist?

Im Anwendungsdaten-Ordner.

Und wo da genau? Denn einen Ordner "mael" gibt es da nicht (auch wenn ichs per Setuop installiert habe) :(.
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: So 01.06.08 14:24 
user profile iconHeiko hat folgendes geschrieben:
user profile iconmael hat folgendes geschrieben:
user profile iconHeiko hat folgendes geschrieben:
Sag mal: Wo legt dein prigramm seine Daten ab, wenn es nicht im portablen Modus ist?

Im Anwendungsdaten-Ordner.

Und wo da genau? Denn einen Ordner "mael" gibt es da nicht (auch wenn ichs per Setuop installiert habe) :(.


Unter Windows XP wäre der Ordner:
C:\Dokumente und Einstellungen\BENUTZER\Anwendungsdaten\Mael\HxD

Es kann sein, daß die INI nicht direkt erzeugt wird, sondern erst wenn es was zu Speichern gibt, also Verlaufs-Listen bzw. geänderte Optionen.
Heiko
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 3169
Erhaltene Danke: 11



BeitragVerfasst: So 01.06.08 16:20 
Hallo mael,

wenn ich dorthin die HxD.ini lege, erkennt er die nicht. Er legt dann aufm desktop ne neue an :(.
ausblenden Quelltext
1:
C:\Dokumente und Einstellungen\Heiko\Anwendungsdaten\Mael\HxD\HxD.ini