Autor Beitrag
PreMarT
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 57

Work: Win XP ; Home: Win Vista 64-Bit

BeitragVerfasst: Di 08.09.09 13:44 
Hallo alle zusammen, hab nach langerzeit wieder angefangen Delphi zu programmieren dabei ist mir ne Idee gekommen,
hab sie erst versucht alleine zu lösen aber ich komm nciht weiter,ich bräuchte etwas unterstützung.

Erfassung von Besuchten Orten auf einer Weltkarte.

Es soll eine Methode entwickelt werden, mit der man einfach und schnell neue Besuchsorte grafisch Auf eine Weltkarte hinzufügen kann.

Dies soll durch die Eingabe spezifischer Größen wie z.B. Bildgröße, Längen –und Breitengrade der Orte aber auch durch geographische Grenzen realisiert werden. Zu dem sollen bestimmte Länder oder Kontinente per Mausklick vergrößert dargestellt werden. Durch einen Mouseovereffekt sollen Informationen zum Ort erfolgen...

Ich verwende zur Zeit Delphi 7 Architekt 2009,(hoffe ich :P) ehm laufen soll es in einer win 32 anwendung.Vorerst.

Lizenz : soll nicht zum verkauf stehen,soll kein geld mit erwirtschaftet werden,wird als open source angeboten.ohne support

voraussichtliche Projektdauer : bis zum Release der Version 1.0)

ToDo-Liste, also zur Zeit brauch mein Programm nur noch die fähigkeit die Längen und Breitengrade der Erde auf eine 2 D karte umzurechnen, Problem hierbei der Krumme verlauf. Die Breitengrad Abstände sind immer gleich groß,bei den Längengraden gibt es Veränderungen die ebenfalls miteinfließen müssten...

Mehr wie Grundkenntnisse in Delphi sowie mathematisches verständniss.

Team-größe: 1 schlauer fuchs würde schon reichen...

Jeder macht alles,mit gleichen rechten...

Also wer interesse hat bekommt von mir den jetzteigen stand gerne per email...

MFG PMT


Zuletzt bearbeitet von PreMarT am Di 08.09.09 13:54, insgesamt 1-mal bearbeitet
jfheins
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 868
Erhaltene Danke: 145

Win7
VS 2013, VS2015
BeitragVerfasst: Di 08.09.09 13:51 
user profile iconPreMarT hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:

ToDo-Liste, also zur Zeit brauch mein Programm nur noch die fähigkeit die Längen und Breitengrade der Erde auf eine 2 D karte umzurechnen, Problem hierbei der Krumme verlauf.


Hab zwar kein besonderes Interesse dabei mitzuarbeiten (kein Zeit) aber das "Problem" ist ein Klacks, wenn man weiß wie's geht ;)

Abstand zwischen 2 Punkten ist einfach ne Formel aus Wikipedia, und den Pfad kann man dann entweder (ohne Kenntnis der Projektionsmethode) mit vielen Zwischenschritten stückweise annähern oder (mit Kenntnis der Projektionsmethode) analytisch lösen und einzeichnen.
PreMarT Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 57

Work: Win XP ; Home: Win Vista 64-Bit

BeitragVerfasst: Di 08.09.09 13:59 
Ich dachte auch das wäre einfach, ich Rechne die GeoKoords schon auf Pixel um da ist nciht mein Problem sondern, nehmen wir mal die Karte von Google.maps, die ist gestreckt auf ein rechteck und die Koordinaten verlaufen senkrecht sowie waagerecht aber die richtigen Koordinaten verlaufen in einer Kurve vergleich einfach mal ne richtige Karte mit der von Google dann wirst du festellen das Grönland eindeutig zu groß im vergleich zu anderen ländern ist...

Mein Problem ist es jetzt die Koordinaten so anzupassend as sie stimmen. Ich krieg den richtigen Kurvenverlauf einfach nicht hin,besser gesagt mir fällt auch keine Lösung ein...

Edit: Also nochmal zu deinem versuch mir zu helfen, wie es Theoretisch geht weis ich auch aber die Praxis macht mich kaputt....
jfheins
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 868
Erhaltene Danke: 145

Win7
VS 2013, VS2015
BeitragVerfasst: Di 08.09.09 14:23 
Was ist denn eine "richtige" Karte?

Google-Maps verwendet die Mercator-Projektion. Dabei verlaufen Längen- und Breitengrad im rechten Winkel, und es wird eine relativ starke Flächenverzerrung in Kauf genommen.
Die Orthodrome ("Luftline") wird dann zu einer Sinuswelle, wenn ich mich nicht täusche.
PreMarT Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 57

Work: Win XP ; Home: Win Vista 64-Bit

BeitragVerfasst: Di 08.09.09 14:55 
Mercator-Projektion, das ist das was ich gesucht habe :) ich danke dir ich hoffe das ich damit was anfangen kann...mal sehen,

Mit der Formal könnte es gehen ich werde aber trotzdem den Sourcecode hier veröffentlichen sobald alles klappt...

Falls mir trotzdem jemand helfen möchte...einfach eine pm oder hier posten ich freu mcih über jeden freiwilligen :)


EDIT: Hab was viel besseres gefunden Quadratische Plattkarte da brauch ich nciht mal was umrechnen :) GEILO...