Autor Beitrag
Nersgatt
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 1576
Erhaltene Danke: 277


Delphi 10 Seattle Prof.
BeitragVerfasst: Di 13.08.19 12:46 
Moin,

ich bekomme in schöner Regelmäßigkeit Anrufe, wo der Anrufer in schlechtem Englisch behauptet von Microsoft zu sein und mein Computer wäre verseucht. Wenn man drauf eingeht, versuchen die per Fernwartung auf den Computer zuzugreifen.
Hab mir auch schon den Spaß draus gemacht, die so lange wie möglich am Telefon zu halten. 25 Minuten hab ich schon geschafft. :D

Aber irgendwann nervt es doch. Leider reicht es nicht, die Absendertelefonnummer zu sperren, da die von ständig wechselnden Nummern aus anrufen. Die Nummern haben auch ständig wechselnde Landesvorwahlen. Die kann ich also auch nicht sperren. Und Auslandanrufe möchte ich nicht komplett sperren, da ich doch ab und zu mal sinnvolle Anrufe aus dem Ausland bekomme.

Hat jemand ne Idee, wie ich diese Anrufe verhindern kann?

Danke!

_________________
Gruß, Jens
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. (Mahatma Gandhi)
Gausi
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 8432
Erhaltene Danke: 439

Windows 7, Windows 10
D7 PE, Delphi XE3 Prof, Delphi 10.2 CE
BeitragVerfasst: Di 13.08.19 14:24 
Die habe ich (bzw. meine Eltern) auch in letzter Zeit recht häufig. Wenn man die Nummer(n) googelt, findet man auch jede Menge Berichte darüber. Regelmäßig auch Dinge wie "15x am Tag angerufen ...".

Hier ist die Anzahl der verschiedenen Nummern relativ überschaubar, und auch die geben relativ schnell auf. Ein Tag war schlimm (gut 10 Anrufe von einer Nummer), aber in den letzten Tagen ist wieder Ruhe.

Gelegentlich kommen auch andere Anrufe wie "Sie haben gewonnen!". Da habe ich meine Eltern aber ganz gut erzogen - neulich kamen die auch an mit "Wir werden wohl alt - hier hat grade jemand den Enkeltrick probiert". :lol:

Bei Verwendung einer Fritzbox kann man wohl alle Nummern in einem Telefonbuch ablegen und dieses dann komplett für eingehende Anrufe sperren. Wenn man den Standardrouter von der Telekom (oder sonstwem) nutzt, und die Telefonanbieter-Sperrliste voll ist, bleibt wohl nur noch das Katz-und-Maus-Spiel, und das melden der Nummer bei der Bundesnetzagentur. Aber ob das dann was bringt ... :nixweiss:

_________________
Oel ngati kameie.
Nersgatt Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 1576
Erhaltene Danke: 277


Delphi 10 Seattle Prof.
BeitragVerfasst: Mo 26.08.19 14:37 
Muss am Wetter liegen. Heute bin ich mittlerweile bei 58 (versuchten) Anrufen. Zum Glück nur von 5 verschiedenen Nummern, die sind schnell gesperrt. Aber es nervt.
Gibt es nicht irgendwo ne Liste mit Telefonnummern, die man vorsorglich sperren kann?

_________________
Gruß, Jens
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. (Mahatma Gandhi)
mrtfr
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 26



BeitragVerfasst: Mo 26.08.19 15:07 
1. VM aufsetzen (Mit Ordnern und Dateien wie Privat, Bankdaten, Passwörter.csv, ... | aber alles natürlich faken)
2. Auf Anruf warten
3. Anruf entgegennehmen und mitspielen
4. Die meisten Scammer lassen dich auf Ihren Rechner und führen dann einen Richtungswechsel aus. (TeamViewer ist ja nicht doof, die blockieren viel aus Indien und so.. Mit Richtungswechsel lässt sich das umgehen)
5. Sperre die Peripherie des Scammers. Hier muss alles schnell gehen. Erzähle ihm, dass du den Button "Richtungswechsel" nicht findest. Halte ihn hin.
6. Schwärze seinen Bildschirm (geht auch mit TeamViewer)
7. Führe einen SYSKEY aus und merke dir das Passwort.
8. Wenn der Scammer nicht sein Netzkabel oder Stromkabel zieht, suche nach Dateien mit Kontaktdaten.
9. Oft findet man haufenweise Dateien mit Namen, Adressen, Mailadressen, Rufnummern und Passwörtern. Kopiere diese auf deinen Rechner und lösche sie dann beim Scammer.
10. Sei ein Samariter und rufe/maile die Menschen an, welche auf der kopierten Liste stehen: "Hallo, sie wurden möglicherweise Opfer eines Scams, siehe Anhang... bla bla bla"
11. Mach dir n Bierchen auf und lausche dem betteln des Scammers, dass Du ihn wieder in seinen Rechner lässt.

:lol:

Grüße
jaenicke
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 18732
Erhaltene Danke: 1631

W10 x64 (Chrome, IE11)
Delphi 10.2 Ent, Oxygene, C# (VS 2015), JS/HTML, Java (NB), PHP, Lazarus
BeitragVerfasst: Di 27.08.19 06:05 
Ich habe mir auch einmal zeigen lassen was ich alles machen soll, damit sie zeigen, dass sie auch wirklich auf dem richtigen Rechner bin bevor sie dann wirklich nach der Fernwartung fragen. Wenn ich nicht wüsste was dahinter steckt (die GUID, die sie nennen, ist auf jedem PC gleich), kann ich durchaus nachvollziehen, dass man darauf hineinfällt...

Ich habe auch schon so getan als ob ich versuche alles zu machen nur um dann am Ende ganz unschuldig zu fragen, ob die Windows-Taste + R Kombination vielleicht unter Linux anders lautet... :D
Ich habe auch schon so getan als ob die Fernwartung nicht geht (beliebige Zahl als TV ID genannt) und dann gefragt, ob ich den Router neustarten soll. Und dann natürlich aufgelegt, das Telefon geht ja auch über den Router... :D

Bezüglich der Verhinderung der Anrufe:
Seit ich mich einmal mit "Microsoft Germany" und einem erfundenen Namen gemeldet habe war Ruhe (nach vorher teilweise 5 Anrufen pro Tag). Offenbar wurde unsere Nummer daraufhin von einer Liste gestrichen... :rofl:

Ach ja:
user profile iconNersgatt hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Und Auslandanrufe möchte ich nicht komplett sperren, da ich doch ab und zu mal sinnvolle Anrufe aus dem Ausland bekomme.
Bei uns waren das auch deutsche Festnetznummern. In der Fritzbox war dann teilweise eine andere ebenfalls deutsche Festnetznummer dahinter zu sehen, die dann bei mehreren Anrufen gleich war.